The Future of Shopping

ZALORA INVITES TERTIARY STUDENTS TO APPLY FOR THE ANNUAL SCHOLARSHIP

The fashion e-tailer remains committed to supporting young talents by offering grants and industry experience

Kuala Lumpur, 29th August 2017; Following the success in its first two years, ZALORA, Asia’s online fashion destination, is pleased to announce that the ZALORA Scholarship is back for the third year running. Designed to turn passion into profession, the ZALORA Scholarship will award six tertiary students from Singapore, Malaysia, Hong Kong, Taiwan, Indonesia and Philippines with a tuition grant and an invaluable industry experience at ZALORA.

The theme for ZALORA Scholarship 2017 is “Redesign the online shopping experience for the next generation of shoppers.” As consumers become more tech savvy and sophisticated, ZALORA aims to encourage students to be innovative and creative and explore how shopping experience will change in ten years’ time, both online and offline. Applicants can submit their compelling insights on post-millennial consumption styles based on their perceptions and analysis on factors such as shifts in social media usage, societal changes, technological changes in their preferred format including essay, video, or even infographics. Winning entries will be selected based on creativity, innovation and relevance to the theme as well as their analytical skills and academic results.

ZALORA welcomes applicants from all fields of study, from all tertiary institutions that fall under the ZALORA Partner Institutions in Singapore, Malaysia, Hong Kong, Taiwan, Indonesia, and Philippines. One student from each of these countries will be offered a scholarship and the chance to gain valuable insights from the ecommerce industry. The ZALORA Scholars will receive RM7,000 sponsored towards their tuition fees and a paid internship opportunity at ZALORA.

Applications will close at 11:59 PM (GMT) on 30th September 2017. Interested students can find out more about the application details and eligibility criteria at www.zalora.my/scholarship/. All queries are welcome at scholarship@zalora.com.

Weiterlesen

Worldchefs Congress & Expo 2018 at KLCC

KUALA LUMPUR, 28 August 2017 ­– The Kuala Lumpur Convention Centre’s (the Centre) Executive Chef, Hisham Bin Jaafar (Standing 6th from left); Worldchefs President, Thomas Gugler (standing in the middle with medallion) and (Malaysia Convention & Exhibition Bureau (MyCEB) Chief Executive Officer, Datuk Zulkefli Hj Sharif standing 3rd from right), celebrating a successful pre-event meeting, held at the venue, with members of the Worldchefs Congress & Expo 2018 Organising Committee and the Centre’s chefs.

Chef Hisham, shared “We are honoured and excited about hosting the Worldchefs Congress & Expo next year. Worldchefs is the global authority on food and their congress is a hallmark tradition of the association and has been organised in over 20 cities across the world throughout its illustrious 82-year history. The 2018 congress will be its first time in Malaysia and only the second occasion in the organisation’s history that the event will be held in South-east Asia.”

“Our team can’t wait to host the over 1,000 delegates of the culinary world’s crème de la crème. Our award-winning chefs will ‘leave no stone unturned’ in our efforts to showcase the best produce and ingredients Malaysia has to offer and to ensure these culinary experts have a truly unique Malaysian gastronomic experience they will never forget,” added Chef Hisham.

Organised by the World Association of Chefs’ Societies (Worldchefs), the biennial event gathers culinary heavyweights from around the world to discuss developments in the culinary field and compete in the Worldchefs Global Chefs Challenge. A trade show component showcases the latest products in the global food and beverage industry.

Founded in October 1928 at the Sorbonne in Paris, France, Worldchefs is a global network of chefs associations dedicated to maintaining and improving the culinary standards of global cuisines through education, training and professional development of her international membership. The global body currently has 100 official chefs associations as members that represent over 10 million professional chefs worldwide.

For all the Centre’s latest news and information, visit www.klccconventioncentre.com.

Weiterlesen

Almost 1 million visitors at KLCC in 2017 so far

Visitors at Bookfest@Malaysia 2017 in KLCC

Visitors at Bookfest@Malaysia 2017 in KLCC

KUALA LUMPUR, 10 August 2017 ­– It has been a fruitful first seven months of the year (2017) for the Kuala Lumpur Convention Centre (the Centre) as it hosted 667 events, which attracted over 970,000 delegates and visitors and delivered an economic impact of over RM285 million to Malaysia. This is an increase of 249 events or 37% and an additional 240,000 delegates and visitors, compared to the corresponding period last year.

Elaborating on the Centre’s performance from 1 January to 31 July 2017, the Centre’s General Manager, Alan Pryor shared, “We are fortunate to have a strong base of loyal clients across the board, which resulted in the 37% jump in number of events hosted this year compared to 2016.”

He continued, “In the first seven months of the year, the exhibitions segment was one of our strongest performers. We hosted 36 exhibitions, welcoming over 230,000 of delegates and visitors. Of this, 97% were local exhibitions and 66% were consumer focused, while 44% were trade events. Long-standing exhibitions such as BookFest, HOMEDEC, ARCHIDEX and Star Education Fair also continue to be the pillar of our yearly business calendar. All of these have made consecutive appearances and/or hosted every edition with us since opening in June 2005 and is a testament to the quality of the venue, strategic location and the outstanding support provided by our professional team.”

The Centre also won six new bids in the first seven months of this year. These included the International Forum on Quality and Safety in Healthcare Asia 2017; IWA-ASPIRE Conference & Exhibition 2017; World Congress of the International Federation of Freight Forwarders Associations 2017; Asia Pacific Retailers Convention & Exhibition (APRCE) 2017; Congress of The Asia-Pacific Vitreo-Retina Society 2017 and World Tunnel Congress (WTC) 2020.

Upcoming events include a host of other high-profile international events, including the Asia Pacific Acute Kidney Injury & Continuous Renal Replacement Therapy Conference 2017 (AKI CRRT) 2017; 5th International Secondary Lead Conference 2017; 17th Asian Battery Conference 2017; International Palm Oil Congress (PIPOC) 2017; Asia Petroleum Geoscience Conference & Exhibition (APGCE) 2017 and 11th Congress of The Asia-Pacific Vitreo-Retina Society 2017.

For all the latest news and information on the Centre, visit www.klccconventioncentre.com.

Source: Press release

Weiterlesen

Formel 1-Wettbewerb: Deutsche Schüler in Malaysia

von Uwe Fischer |

Die Formel 1 kommt nach Malaysia: Gemeint ist hier allerdings nicht die hinlänglich bekannte Abgas-Orgie im Oktober, bei der Hamilton, Vettel und Co. ihre Runden in Sepang drehen, sondern die Weltmeisterschaft der „F1 in schools“. Bei dem Wettbewerb messen sich Schülerteams aus aller Welt, die ihre selbst konzipierten Miniatur-Formel 1-Boliden ins Rennen schicken.

 

Auch ein deutsches Team wird in Malaysia am Start sein. Das celerity.team besteht aus 2 Schülerinnen und 2 Schülern des Märkischen Gymnasiums Iserlohn. Im Rahmen des Wettbewerbs „Formel 1 in der Schule“ hat das Quartett in diesem Jahr erstmals teilgenommen und sämtliche Vorentscheidungen für sich entschieden: Im Februar das Südwestfalen Qualifying, im März die NRW Meisterschaft und im Mai die Deutsche Meisterschaft. Im Audiforum Neckarsulm setzten sich die Iserlohner gegen 15 Teams aus ganz Deutschland durch und konnten sich so für die Teilnahme an der Weltmeisterschaft in Malaysia qualifizieren.

Die Rennwagen, um die es bei dem Wettbewerb geht, sind gerade mal maximal 21 Zentimeter lang und dürfen ein Gewicht von 55 Gramm nicht unterschreiten, also deutlich weniger als eine Tafel Schokolade. Gefertigt werden sie  aus einem Balsaholz- oder Model Block-Rohling. Den Antrieb besorgt eine Gaspatrone. Im Wettbewerb müssen die kleinen Formel 1-Renner dann auf einer 20 Meter langen Strecke zeigen, was sie können. Es treten jeweils 2 Wagen gegeneinander an. Besonders lange dauert der Nervenkitzel für die Kontrahenten allerdings nicht. Nach ungefähr einer Sekunde schießen die Wagen bereits ins Ziel.

Für diese eine Sekunde arbeiten die vier Iserlohner schon seit Monaten, wobei: Ihr ursprünglich gestecktes Ziel, nämlich die Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft, haben sie mit ihrem Sieg derselben ja eigentlich bereits übererfüllt. Dennoch ruhen sich die Freunde nicht auf ihren Lorbeeren aus, denn nun gilt es, das Heimatland auf internationaler Ebene würdig zu vertreten.

Die vier vom celerity.team haben sich die Aufgaben gemäß ihrer individuellen Stärken aufgeteilt: Larissa Pirrello (18) hat als Teammanagerin ein Auge auf Zeit- und Kostenmanagement, Bine Blechmann (17) betreut als Marketingmanagerin die Sponsoren und Medien. Jonas Trettin (18) zeichnet verantwortlich für die Gestaltung und Umsetzung des Erscheinungsbildes und kümmert sich um die Webseite https://celerity.team/de, sein Bruder Paul (17) ist als Konstrukteur federführend bei der Entwicklung des Fahrzeuges inklusiver Umsetzung und Koordination der Fertigung.

Bei dem Wettbewerb, den es bereits seit 1999 gibt, geht es allerdings nur vordergründig darum, als erster durchs Ziel zu kommen. Wichtiger ist der Lerneffekt, wie man ein solches Projekt eigenverantwortlich plant und weiter entwickelt.  Dadurch sollen das Verständnis und der Einblick in die Be­reiche Produktentwicklung, Technologie und Wissenschaft verbessert werden. Bei den Wettbewerben fließen auch die Präsentation, ein Portfolio und eine Teambox in die Bewertung auch mit ein.

Viel zu tun also für die Schüler, und es bleibt ihnen nur noch knapp 2 Monate Zeit, bevor sie sich in Malaysia beim World Final der „F1 in schools“ mit den besten Teams der Welt messen: Ihr Fahrzeug muss nochmals neu konstruiert werden, um den abweichenden technischen Anforderungen zu genügen, weitere Sponsoren müssen gefunden, viele Detailfragen gelöst werden. Auch eine 10-minütige Präsentation wird in Kuala Lumpur von den Schülern erwartet, bevor dann auf der Rennbahn die Stunde (beziehungsweise die Sekunde) der Wahrheit schlägt. Wir drücken die Daumen!

Die F1 in Schools World Finals 2017 finden vom 24. bis 27. September in Kuala Lumpur/Malaysia im Sunway Resort Hotel statt.

Weiterlesen

Malaysia-Symposium eröffnet Marktchancen für deutsche Werkzeugmaschinenhersteller

Malaysia bleibt trotz seiner derzeit abgeschwächten Wirtschaftsdynamik ein interessanter Exportmarkt für deutsche Werkzeugmaschinenhersteller. Zwar sind die Prognosen für den Werkzeugmaschinenverbrauch 2017 nur verhalten positiv, doch ab 2018 werden bereits wieder jährliche Zuwächse von rund 3 Prozent vorhergesagt. Auch langfristig bietet Malaysia Maschinenlieferanten Perspektiven, denn das Land ist in diesem Bereich weitgehend auf den Import angewiesen.

Derzeit dominieren asiatische Akteure den malaysischen Importmarkt, allen voran Japan. Doch immerhin liegt Deutschland hinter China und Taiwan auf dem vierten Rang, mit Raum zur Steigerung – schließlich agierten Hersteller aus der Bundesrepublik in Malaysia bisher weitgehend verhalten. Der VDW (Verein Deutscher Werkzeugmaschinenfabriken) engagierte sich daher in dem ASEAN-Staat mit einem Symposium. „Dabei geht es vor allem darum, um Mitgliedsunternehmen ein Gespür für den malaysischen Markt zu verschaffen“, beschreibt Klaus-Peter Kuhnmünch die Motivation für die mehrtätige Veranstaltung. Als Organisator der VDW-Auslandssymposien begleitet er bereits seit Jahren Vertreter deutscher Werkzeugmaschinenhersteller in interessante Märkte rund um die Welt. Diesmal nutzten dieses Angebot die Firmen Alzmetall, Chiron-Werke, DMG Asia, FFG Europe & Americas, Hermle, Index-Werke, Liebherr-Verzahntechnik, Mauser-Werke und Open Mind. Die Mehrzahl wollte den Markt besser kennenlernen und Kontakte knüpfen. Andere gingen bereits mit dem Vorsatz auf die Reise, Partner oder Vertretungen in der Region zu gewinnen. Und mehrere nutzten das Angebot, da sie bereits in der Vergangenheit positive Erfahrungen mit dem VDW-Symposienformat gemacht hatten.

Großes Interesse aus der malaysischen Industrie

Die Hauptveranstaltung “Innovations in Production Technology – Machine Tools from Germany” am 11. Juli in Kuala Lumpur wurde von der Deutsch-Malaysischen Industrie- und Handelskammer (AHK Malaysia) unterstützt. Dort hatten die deutschen Teilnehmer die Möglichkeit, sich mit ihren Redebeiträgen bei Anwendern und potenziellen Partnern zu positionieren. Daniel Bernbeck, Hauptgeschäftsführer der AHK Malaysia, wertet das Symposium als großen Erfolg. „Die hohe Zahl der geschäftlichen Treffen im Veranstaltungsumfeld verdeutlicht das starke Interesse malaysischer Unternehmer an deutscher Technologie. Das Symposium ist ein gelungenes Beispiel für die Kooperation von VDW und AHK in der Markteintrittsberatung, von der vor allem deutsche kleine und mittelständische Unternehmen profitieren können.“

Modernisierung bleibt auf Maschinenimporte angewiesen

Einen Einblick in den Stand der Produktionstechnik ermöglichte der Besuch verschiedener internationaler Niederlassungen im Umfeld des Symposiums. In Penang und Umgebung luden die Firmen Bosch, Osram und Infineon in ihre Produktionsstätten ein. „Diese Besuche machten klar, dass auch Hochtechnologie in Malaysia vertreten ist“, beschreibt Symposiumsleiter Kuhnmünch seine Eindrücke. Allerdings ist die Produktionstechnik des Inselstaates bei weitem noch nicht flächendeckend auf dem Stand hochentwickelter Industrienationen. „Die Erwartungen und Resultate bezüglich Malaysia sind gemischt“, bewertet zum Beispiel Roland Merz, Asia Sales Manager bei Chiron, seine Erfahrungen aus den Geschäftstreffen vor Ort. „Offensichtlich spielt sich das Hauptgeschäft noch im Bereich dreiachsiger Maschinen ab. Von High-End-Lösungen scheint man zum Teil noch ein ganzes Stück entfernt zu sein.“

Das allerdings eröffnet auch eine langfristige Perspektive, denn um technologisch aufzuholen, muss Malaysia auf den Import zurückgreifen. Die industrielle Erneuerung wird der Inselstaat nicht unbegrenzt aufschieben können, da dort anspruchsvolle Branchen zunehmend auf technologisch hochwertige Maschinen angewiesen sind, etwa der Flugzeugbau. Diese Entwicklungen hat zum Beispiel Symposiumsteilnehmer Martin Winterstein im Blick, Business Development Director bei Liebherr Verzahntechnik: „Für uns hat Malaysia wegen seiner wachsenden Aerospace-, aber auch der Kraftfahrzeug- sowie Öl- und Gasindustrie Potenzial. Daher suchen wir dort nach einer Vertretung. Ich bin sehr zufrieden mit dem VDW-Symposium und nehme bereits konkrete Kundenanfragen mit nach Hause. Und für den Herbst planen wir bei Liebherr auch schon einen weiteren Besuch in Malaysia“.

Nicht nur die deutschen Teilnehmer profitierten von der Veranstaltung, sondern ebenso Wirtschaftsvertreter aus Malaysia. „Eine hervorragende Initiative“, begeistert sich zum Beispiel Helmi Sheikh Mahmood. Er ist CEO von Sapura Industrial, Teil einer Unternehmensgruppe, die in allen Schlüsselindustrien der Region aktiv ist. Das Symposium biete der malaysischen Wirtschaft die einmalige Gelegenheit, an einem Ort persönliche Kontakte zu gleich mehreren Vertretern der technologisch hochwertigen Werkzeugmaschinenindustrie aus Deutschland zu knüpfen.

Quelle: Pressemitteilung des Verein Deutscher Werkzeugmaschinenfabriken e.V. (VDW)

Weiterlesen

BMWi fördert Geschäftsanbahnungsreise nach Malaysia

Lightshow in KL (Phalinn Ooi/flickr)

Im Rahmen der Exportinitiative zivile Sicherheitstechnologien und -dienstleistungen des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) organisiert AHP International in Kooperation mit dem südostasiatischen Beratungspartner Orissa International vom 12. bis 17. November 2017 eine Geschäftsanbahnungsreise für deutsche Unternehmen der zivilen Sicherheitstechnologien & -dienstleistungen nach Malaysia.

Die Exportinitiative ist Bestandteil des aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestags geförderten BMWi-Markterschließungsprogramms für kleine und mittlere Unternehmen (KMU). Die Reise wird von deutscher Seite durch den Bundesverband der Deutschen Sicherheits- und Verteidigungsindustrie (BDSV), den Bundesverband der Sicherheitswirtschaft (BDSW), den Verband für Sicherheitswirtschaft (VfS), die Gesellschaft der sicherheitstechnischen Wirtschaft in Nordrhein-Westfalen (GSW NRW), den Bundesverband Sicherheitstechnik (BHE) sowie Baden-Württemberg: connected (bwcon) unterstützt. Von malaysischer Seite sind die staatliche Informationssicherheitsagentur Cyber Security Malaysia und der Informations- und Kommunikationstechnologieverband PIKOM als Fachpartner eingebunden.

Marktchancen in der malaysischen Sicherheitstechnologiebranche

Als einer der vier „Tiger Club“ Volkswirtschaften zählt Malaysia zu den Entwicklungstreibern in Südostasien. Starkes Wachstum im Baugewerbe und der Dienstleistungsbranche erhöhen die Nachfrage nach modernen Sicherheitslösungen. Insbesondere die starke Ungleichheit im Land, die für die hohe Kriminalitätsrate verantwortlich gemacht wird, Cyberkriminalität als auch terroristische Rebellengruppen im östlichen Teil Malaysias und Piraterie in der Straße von Malakka stellen ernstzunehmende Herausforderungen dar. Um weiterhin konstantes Wirtschaftswachstum zu generieren, muss die Handlungsfähigkeit lokaler Unternehmen sichergestellt werden. Dazu werden innovative und moderne Sicherheitslösungen benötigt. So wird das Umsatzwachstum der Branche von 2016 bis 2020 auf 47 % pro Jahr geschätzt. Hier bietet sich erhebliches Potenzial für deutsche Anbieter, die auch in Malaysia für ihr qualitativ hochwertiges Angebot bekannt sind. Gefragt ist ein breites Spektrum an verschiedenen Lösungen, wobei der Bedarf an Überwachungstechnologien, Lösungen gegen Cyber-Kriminalität und Naturkatastrophen besonders hoch ist.

Weitere Infos und Anmeldemöglichkeiten: http://www.ahp-international.de/aktuelle-termine-und-projekte/12-17-november-2017/

Weiterlesen

Malaysischer Starkoch in Berlin

Für drei Tage können Feinschmecker im The Ritz-Carlton, Berlin den echten Geschmack Malaysias erleben: Vom 13. bis 15. Juli ist der Koch Dr. Shahrim Karim zu Gast am Potsdamer Platz und kreiert zusammen mit Küchenchef Oliver Amelang und dessen Team in der Brasserie Desbrosses original malaysische Speisen wie beispielsweise Pulut Panggang oder Fisch im Bananenblatt.

Den Anfang der kulinarischen Reise macht der südostasiatisch inspirierte Businesslunch am Donnerstag, den 13. Juli: Zwischen 11.30 Uhr und 14.00 Uhr serviert das Team der Brasserie Desbrosses die würzigen Speisen von Dr. Shahrim Karim für 17 Euro inklusive einem Softgetränk und Kaffee oder Espresso. Am Freitagabend findet ab 18.00 Uhr ein Barbecue im Zeichen Malaysias auf der Terrasse statt. Der Preis pro Person liegt bei 49 Euro. Den Abschluss der kulinarischen Gastschicht bildet ein Street Food Market mit Klassikern und Spezialitäten der traditionellen Straßen-Garküchen Südostasiens in der Brasserie Desbrosses am Samstag, den 15. Juli. Der Street Food Market findet von 12.00 bis 15.00 Uhr statt und kostet 32 Euro pro Person.

Dr. Shahrim Karim zählt zu den bekanntesten Köchen Südostasiens. Er setzt sich seit Jahren weltweit für das kulinarische Erbe seiner Heimat ein und promovierte über die Bedeutung des kulinarischen Tourismus für Urlaubsdestinationen. Dr. Shahrim Karim war in zahlreichen TV-Sendungen wie beispielsweise Masterchef Malaysia zu Gast und hat diverse Kochbücher veröffentlicht. Aktuell unterrichtet er als Dozent an der University Putra Malaysia und hat in dieser Funktion mehr als 30 wissenschaftliche Abhandlungen über die Bedeutung von Speisen als Kulturerbe veröffentlicht.

Quelle: Ritz-Carlton Berlin

Weiterlesen

DiverseCity’s KL International Arts Festival is back!

Scheduled to take place throughout September 2017, the DiverseCity’s KL International Arts Festival will showcase acclaimed and up-and-coming artistes from Malaysia and around the world in Kuala Lumpur to celebrate the arts through music, dance, theater, visual arts and literature.

A highlight of the music performances is the open-air ASEAN and DBKL 50th anniversary concert in Panggung Anniversari, Lake Gardens , featuring local and ASEAN artistes who will perform hits across the decades set to new arrangements amidst the lush park setting. Dance enthusiasts can look forward to a 14 all-male Argentinian powerhouse, Che Malambo, whose percussive dance and music spectacle is sure to thrill audiences.

Visitors interested in visual arts will have the privilege of getting up close with one of the key drivers of art development in Malaysia – Yeoh Jin Leng – in a special Retrospective exhibition.

Returning to our shores due to popular demand is playwright Wolfe Bowart who will present Letter’s End this year; while children will certainly enjoy the hilarious and interactive performance entitled Bon Voyage, right on the platform of Keretapi Tanah Melayu Berhad (KTM).

There ​are a host of other exciting performances​ and forums taking place in various venues around Kuala Lumpur including the Auditorium DBKL, Panggung Bandaraya​, Nu Sentral, and the Damansara Performing Arts Center, to name a few, and the Festival will include both ticketed and free events.

Source: DiverseCity – KL International Arts Festival 2017 press release

Weiterlesen

MALAYSIA INSIGHTS #8 available now!

For a higher quality resolution, you may download the magazine or read in your browser by clicking here

CONTENTS

02 In Short
17 Imprint
TOURISM
04 Welcome to Johor!
09 Beautiful Islands of Johor
13 Shipwrecks Off Lebuan
MEDIA
14 Metrochannel Malaysia
HISTORY
16 100 Years Ago: Missionary Work in Malaysia
18 Musical Heritage of Penang
EDUCATION
21 Carl Duisburg Centren
BUSINESS
24 ASEAN Investment Forum
28 New Opportunities
30 ANUGA 2017: Large Malaysian Participation

 

Weiterlesen

10. Düsseldorfer GMRT am 28.6.

Die Initiatoren des GMRT Düsseldorf, Roland Mauss und Albert Sham,  laden ein zum 10. German Malaysian Roundtable (GMRT) Düsseldorf/NRW.

Termin:
Mittwoch, den 28. Juni 2017,
Registrierung um 15:45 Uhr (Beginn: 16:00 Uhr/Ende: 19:00 Uhr)
im Ernst-Schneider-Saal im Erdgeschoss der Industrie und Handelskammer zu Düsseldorf,
Ernst-Schneider-Platz 1, 40212 Düsseldorf 

PROGRAMM: 

  1. Begrüßung durch Dr. Gerhard Eschenbaum, Stv. Hauptgeschäftsführer und Leiter der Abteilung Außenwirtschaft IHK Düsseldorf
  2. Referat von Hans Unger, Prokurist und Niederlassungsleiter Züst & Bachmeier Project GmbH zum Thema ,Logistikdienstleistungen nach und in Malaysia”
  3. Referat von Lutz Seibt, Business Development Director and Senior Engineer IDC – Plant Technology Sdn. Bhd. zum Thema ,,Leben und arbeiten in Malaysia – Ein Rückblick auf 19 Jahre Erfahrung mit Land und Leuten” 
  4. Diskussion und Erfahrungsaustausch bei Getränken und Fingerfood, zu denen Sie die Schmidt + Clemens GmbH + Co. KG herzlich einlädt.

GMRT ist eine Plattform für Unternehmen, deren Gesellschafter, Geschäftsführer und Mitarbeiter, für Dienstleister und Berater, Regierungs- und Verbandsvertreter sowie Vertreter aus Wissenschaft und Forschung, die einen Bezug zu Malaysia haben oder diesen Bezug herstellen möchten. Der GMRT bietet den Teilnehmern in einem informellen Rahmen den Zugang zu interessanten Vorträgen herausragender Referenten zum Thema Malaysia sowie die Möglichkeit zum Erfahrungsaustausch und zur Diskussion untereinander. Unter www.gmrt.de finden Sie weitere Details.

Der nordrhein-westfälische GMRT mit Sitz in Düsseldorf wird freundlicherweise durch die Industrie- und Handelskammer (IHK) zu Düsseldorf unterstützt.

Anmeldung schriftlich an: duesseldorf@gmrt.de.

Weiterlesen
1 2 3 7